Donnerstag, 25. Januar 2018

Hej Stockholm - Unsere erste gemeinsame Reise

Hej,                                                                                                     Dieser Post enthält bezahlte Ikea Werbung

so begrüßt man sich in Schweden. Genauer genommen wurden Wir zum ersten mal so in Stockholm begrüßt.

Nach 14 Jahren Beziehung, sind mein Mann und ich zum aller ersten Mal ins Ausland verreist und Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie aufgeregt wir vorab schon waren! Dann auch noch in ein sehr nördliches Land. Mein Mann war sofort begeistert, als er von mir erfuhr, dass Wir von Ikea zur Vorstellung der limitierten Kollektion "Omedelbar" von Fashion Aktivistin Bea Åkerlund eingeladen waren.

Ich auch! So flogen Wir also gemeinsam nach Stockholm und kurz nach der Landung begrüßte uns das Bordpersonal ganz herzlich in "Stuttgarten". Die Gesichter waren lang, wir schaut uns ganz verwirrt an und lachten laut. Aber Sie korrigierte ihre Aussage nicht.

"Na dann schauen Wir uns Stuttgarten mal an"



Am Flughafen angekommen, buchten wir per App direkt den "Arlanda Express" Denn am Wochenende können 2 Personen für einen vergünstigten Tarif, die schnellste Möglichkeit nach Stockholm nutzen. Knapp 30 Minuten Fahrzeit. Angekommen Am Hauptbahnhof Stockholm, waren wir erst etwas orientierungslos.

Wir kommen Wir nun am schnellsten zum Story Hotel?!

Mit der "Tunnelbana" der Metro in Stockholm. Erschrocken vom Preis (44 Schwedische Kronen = ca. 4,40€ für eine Kurzstrecke) stiegen wir dann in die U-Bahn und fuhren zur Haltestelle "Östermalmstorg". Von dort waren es nur 2 Gehminuten bei -8 Grad zum Hotel.

Das Hotel liegt mitten in Stockholm, gefühlt ist alles fußläufig sehr schnell erreichbar. Und so mussten wir an keinem der 3 Tagen öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Über 25km liefen wir an den 3 Tagen zu fuß und es kam mir gar nicht so viel vor.







Liegt vielleicht daran, dass Stockholm einfach eine wunderschöne Stadt ist!

Das Hotelpersonal war super freundlich, das Hotel sehr düster, was mir gerade bei dieser Eiseskälte sehr gut gefiel. Es wirkte so kuschelig. Das Zimmer war klein, verfügte über ein kleines schönes Bad und die Minibar wurden jeden Tag kostenlos aufgefüllt. Toll! Vitamin Water for free. Schönes kleines Goodie.

Wir entschieden uns am selben Abend noch ein schwedisches Fastfood Restaurant mit dem Namen "MAX Burger" zu suchen. Kurze Zeit später fanden wir es. Cooles Design, leckere Burger und irgendwie hip!

Danach gingen wir dann zurück zum Hotel und schliefen hervorragend.

Am nächsten Morgen frühstückten wir schnell, um direkt die Stadt weiter zu erkunden!

Wir besuchten Das Stockholmer Schloss, schlenderten durch den mittelalterlichen Part Stockholms, und konnten uns gar nicht satt sehen! Irgendwie scheinen die Schweden ein glückliches Volk zu sein. Zumindest strahlen Sie so eine Lebensfreude aus, dass es direkt ansteckt! Teilweise hat man das Gefühl in der Zukunft zu sein. Sind uns die Schweden wirklich soweit voraus? Ich denke schon.



Wir sahen außerdem den Königlichen Pferdestall, der Mitten in der Stadt liegt, besuchten viele kleine Geschäfte und verbrachten den ganzen Tag auf den Beinen.



Am frühen Abend, trafen Wir uns dann mit Ikea und den anderen eingeladenen Bloggern und den Abend zu besprechen.

Bea Åkerlund, entwarf nicht nur für Stars wie Beyonce, Lady Gaga, Madonna & Katy Perry außergewöhnliche Outfits sondern nun auch eine komplette Kollektion für Ikea!

So gingen wir gemeinsam durch die Straßen von Stockholm zu einem "Member Club" in einer Seitenstraße. An den Fenstern des Clubs klebten Kussmünder und man sah sofort, hier sind wir richtig!

Vor der Tür stand ein gut gekleideter Mann der die Gästeliste in den Händen hielt. Kurzer Check, ob wir drauf stehen und schon öffnete sich für uns die Tür. Die Tür in Bea Åkerlunds Welt mit dem Namen "Omedelbar" So heißt ihre limitierte Kollektion die Ab dem 09.März bei Ikea erhältlich ist.

An der Wand hing ein Sessel, und irgendwie hatte man das Gefühl, dass in Beas Welt alles möglich ist.




Eine Wendeltreppe führte ins untere Geschoss. Ich war überrascht. Befand ich mich doch eben noch in einer Bar, bin ich jetzt in einem Traum aus rotem Plüsch, dunkler Atmosphäre, Samt, Fransen und einem Gefühl in einem Pariser Etablissement zu sein.

Passend dazu war der französische Song "Joe le Taxi" zu hören. Das Gefühl war perfekt.

Mitten im Raum stand ein großes Bett. Mit vielen Kissen und einer Leinwand darüber auf der Werbeclips zur Kollektion gezeigt wurde. Wäre das Ikea Logo am Ende nicht eingeblendet worden, hätte man niemals gedacht, dass es sich um eine Ikea Werbung handelt.

Auf dem Bett rekelte sich die Designerin in einem Schwarz/Weiß gestreiftem Anzug und einem Zylinder auf dem Kopf.

Neugierig schaute ich mich um, entdeckte Teile der Kollektion und war begeistert. Denn auf mich wirkt der Stil wie ein Mix aus "Hollywood Glam, Gothic, Alice im Wunderland und purer Exzentrik.

"be who you are" ist der passende Slogan der auch auf einigen Teilen zu lesen ist.

Ich war aufgeregt. Wie mein Mann und unsere Blogger Kollegen.

Kurz darauf fand ich mich auf dem Bett neben Bea wieder, hielt einen kurzen Small Talk mit Ihr und machte dann noch ein gemeinsames Foto.

Was für eine gelungene Präsentation einer Ikea Kollektion! Hut ab und einen riesen Dank, dass wir dabei sein durften.

Meine 3 Favoriten aus der Kollektion durfte ich mir aussuchen, welche das sind, werdet Ihr dann natürlich in einem der folgenden Posts sehen.

Weitere Infos zur Kollektion findet ihr hier: und zu Bea Åkerlund hier.

Danach entschwanden mein Mann und ich mit einem tollen Lebensgefühl, angesteckt von einer kreativen Kollektion, Joe le Taxi im Ohr und einer riesen Stockholm, Lust in die Nacht.


Wie ein frisch verliebtes Paar schauten wir uns Stockholm bei Nacht an bevor wir dann zufrieden und mit dem Gefühl zu schweben zurück ins Hotel schlenderten.

Am nächsten Tag (Abreisetag) frühstückten wir schnell um uns dann ab 12 Uhr das Hallwylska Museet anzugucken. Einst lebte hier eine Grafen Familie mitten in Stockholm. Die Prunksäle sind beeindruckend und man hat das Gefühl, gar nicht alles sehen zu können.



Der Eintritt in staatliche Museen ist in Stockholm übrigens frei!

Am Nachmittag entschieden wir uns dann mit dem Taxi zurück zum Flughafen zu fahren. 545 Schwedische Kronen. Ca. 55€ Das war insgesamt günstiger als wenn wir mit der Tunnelbana und dem Zug gefahren wären. Außerdem sah man so auch mal etwas mehr von der Umgebung Stockholms. Diese Landschaften sind wunderschön!

Im Taxi waren wir ziemlich traurig, dass wir schon abreisten. Denn Stockholm hat uns begeistert. Unsere Herzen mit so viel Liebe gefüllt, dass wir aufjedenfall wiederkommen werden!

Der Arlanda Airport war mit dem Taxi ca. 45Minuten zu erreichen. Er ist sehr groß und modern und sobald man durch den Check-In und die Sicherheitskontrollen durch ist, hat man viele Möglichkeiten seine Wartezeit bis zum Boarding zu vertreiben.



Die Flugzeit nach Hamburg betrug übrigens nur knapp 1 Stunde und 25 Minuten.

Zurück in Lübeck bleiben uns tolle Erinnerungen an Stockholm, vor allem aber dieses unfassbar leichte Lebensgefühl. Irgendwie scheinen die Schweden zu wissen, wie man das Leben und seine Aufgaben meistert, ja sogar regelrecht zelebriert! So möchte ich auch leben. Konzentriert auf das Leben, das eigene ich und seine Mitmenschen. Mit dem Wissen, je mehr ich mich auf mich konzentriere, statt mich um Dinge zu kümmern die mich nichts angehen, desto besser wird meine Lebensqualität. Denn das scheint wohl das Problem vieler Menschen zu sein. Das eigene Leben und die eigenen Probleme in die Hand zu nehmen. Entschlossen und motiviert zu sein, das eigene Leben so zu gestalten, dass man glücklich wird und ist. Stattdessen stecken wir unsere Nasen in Dinge die uns nichts angehen, machen auf die Fehler anderer Menschen aufmerksam und zeigen hämisch mit den Fingern auf Sie. Statt diese wertvolle Energie zu nutzen um sich und seinen Mitmenschen ein erfülltes Leben zu ermöglichen.

Danke Schweden, für diese inspirierenden Tage!

MerkenMerken